Maßnahmen zur Förderung der Tourismusakzeptanz

Der Tourismus leistet relevante Beiträge zur Wertschöpfung, zur Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort und zur Lebensqualität der Einheimischen. Allerdings werden Veränderungen, die dem Tourismus zugeschrieben werden, von den Einwohnerinnen und Einwohnern nicht immer ausschließlich positiv wahrgenommen.

An diesem Spannungsfeld setzt das Forschungsprojekt „Tourismus im Einklang mit der Bevölkerung möglich machen“ vom DTV und dem Deutschen Institut für Tourismusforschung an der FH Westküste an. Das Projekt wurde von der DTV-Arbeitsgruppe Zukunftsentwicklung initiiert und 2022 im Rahmen der Fördermaßnahme LIFT Wissen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz umgesetzt.

Durch Fokusgruppendiskussionen, eine Onlinebefragung und Sekundärdatenrecherche wurden Maßnahmen identifiziert, die aus Sicht der Destinationsmanagementorganisationen erfolgversprechend sind, um die Tourismusakzeptanz vor Ort zu steigern und negative Auswirkungen des Tourismus auf die Destination und Einheimischen zu minimieren.

Ergebnis des Projekts ist eine Broschüre mit 35 Maßnahmen und Anwendungsbeispielen aus der Praxis. Die Zusammenstellung soll Destinationen dabei unterstützen, geeignete Maßnahmen für die eigene Destination zu identifizieren, um so die Zukunftsfähigkeit der Tourismusentwicklung im Einklang mit der Bevölkerung sicherzustellen. Die Maßnahmen wurden auf Basis vorliegender Literatur aber auch mittels statistischer Korrelationsanalysen thematisch geclustert.

Deutsches Institut für Tourismusforschung


Broschüre „Tourismus im Einklang mit den Einheimischen vor Ort möglich machen“

Maßnahmen zur Förderung der Tourismusakzeptanz

PDF-Datei

Die Broschüre ist in einer begrenzten Auflage auch als Printversion erhältlich. Zur Bestellung einer Broschüre senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an tourismusakzeptanz‎@‎fh-westkueste.de.


Ansprechpartnerin


Anne-Sophie Krause

Prokuristin

Deutscher Tourismusverband Service GmbH

030 856215-140