Sie befinden sich hier: Qualität | Qualitätsinitiativen | Radfahren | ADFC-RadReiseRegionen

Zertifizierung für Radregionen

Art der Qualitätsinitiative
Zertifizierung

Reichweite
Bundesweit

Einführung
2013

Träger
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.

Förderung
keine

Zielgruppe
Die Zielgruppe besteht aus Touristikern, Destination und Landkreisen.

Zielsetzung

  • Nachhaltige Qualitätssteigerung der radtouristischen Infrastruktur unter Berücksichtigung der Belange der Zielgruppe Regio-Radler (Erkunden die Destination auf Sternfahrten ausgehend von einer Unterkunft.)
  • Qualitätsmonitoring und Infrastrukturanalyseinstrument
  • Schaffung von qualitativen Standards als Orientierung für den Gast


Anforderungen an die Betriebe / Mitglieder
Im ersten und zweiten Schritt müssen sogenannte Zugangs- und Pflichtkriterien als Voraussetzungen für eine Zertifizierung erfüllt werden. Dazu zählen u.a. eindeutiger Name der Region, einheitliche Zielwegweisung für das Gesamtnetz, Vorhandensein eines Qualitätsbeauftragten, mind. 10 regionale Radrouten, welche die Gesamtfläche der Destination erschließen, mind. 3 regionale Übernachtungsorte etc.

Im dritten Schritt werden durch Bewertungskriterien weitere Dienstleistung und Serviceangebote der touristischen Destination abgefragt. Die Kriterien sind in Module unterteilt und erhalten Punktbewertungen. Überprüft werden die regionalen Radrouten (Prüfung angelegt an die Klassifizierung von Radfernwegen), die touristische Infrastruktur, die Vermarktung sowie die Erreichbarkeit.

Darstellung
Zertifizierte Regionen dürfen mit dem Logo des ADFC werben und bekommen ein Zertifikat. Der ADFC berichtet in seinen Medien über das Qualitätssiegel.

Gültigkeitsdauer
3 Jahre, danach ist eine erneute Prüfung erforderlich

Aktuelle Teilnehmerzahl

4 zertifizierte ADFC-RadReisenRouten (Stand: März 2018)
Hier kommen Sie direkt zu den Routen: »www.adfc.de/radreiseregion/adfc-radreiseregionen

Kosten der Zertifizierung
1.125 Euro für freiwillige Vorprüfung (kann auch durch den Routenbetreiber selbst erfolgen), 4.500,00 Euro für Modul Zertifizierung inkl. Schulung des Qualitätsbeauftragten, Service- und Kommunikationsaktivitäten sowie der Lizenzgebühr für das Label; für die Erhebung der Routen werden je Route 750,00 Euro berechnet (bei Erhebung durch den ADFC), hinzu kommt eine Stichprobe des Gesamtnetzes, die Kosten hierfür sind kilometerabhängig (750 Euro je 50 km)

Für die Inhalte der Texte sind die untenstehenden Ansprechpartner verantwortlich.

Ansprechpartner & Kontakt

Das Handling der ADFC-RadReiseRegionen übernimmt das Büro Radschlag im Auftrag des ADFC Bundesverbandes. Ansprechpartnerin ist

IGS Ingenieurgesellschaft Stolz mbH
Niederlassung Büro Radschlag
Mandy Schwalbe-Rosenow, Prokuristin
Heinrich-Grüber-Straße 19
12621 Berlin
Telefon: 030 / 707 177 18
Fax: 030 / 707 177 16
E-Mail: »schwalbe-rosenow‎@‎igs-ing.de


Ansprechpartnerin beim ADFC Bundesverband ist Louise Böhler:

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (ADFC)
Bundesgeschäftsstelle
Louise Böhler, Abteilungsleiterin Tourismus
Mohrenstraße 69, 10117 Berlin
Telefon: 030-209 14 98-59
Telefax: 030-209 14 98-55
E-Mail: »louise.boehler‎@‎adfc.de

Weitere Informationen

» Zur Internetseite des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V.

DTV-Geschäftsstelle

Deutscher Tourismusverband e.V.
Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

Impressum       Datenschutz

Unsere Geschäftszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -0
Fax: 030 / 856 215 -119

kontakt‎@‎deutschertourismusverband.de

DTV-Klassifizierung

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -130
Fax: 030 / 856 215 -139

Klassifizierung