Sie befinden sich hier: Qualität | Ausbildung und Bildung | Ausbildung: Kaufleute für Tour... | Für potenzielle Auszubildende | Erfahrungen ehemaliger Auszubi...

Ausbildung zur KTF beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis

Ausbildungsbetrieb:     Landratsamt Main-Tauber-Kreis / Tourismusförderung „Liebliches Taubertal“
www.liebliches-taubertal.de , www.main-tauber-kreis.de
Ausbildungszeitraum:    09/2017 - 07/2019

Linda Trabold

 

"Meine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit habe ich in zwei Jahren beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis pro Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ absolviert.

Nachdem Abitur strebte ich eine Berufsausbildung an. Auf der Suche nach einem passenden Beruf war für mich wichtig: die Verbindung zwischen Theorie und Praxis, dass ich meine Ideen einbringen kann und dass ich einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag habe. Das Berufsbild der Kauffrau für Tourismus und Freizeit kam diesen Vorstellungen am nähesten.

 

Während meiner Ausbildung war ich abwechselnd im Betrieb und in der Blockschule (2-wöchiger Schulblock) an der Robert-Schuman-Schule in Baden-Baden.

 

In den Praxisphasen gehörten die Anfragenbearbeitung von Touristen, der Prospektversand, sowie die Weiterentwicklung und -pflege der Produktlinien zu meinen Aufgaben. Außerdem die Erstellung von themenbezogenen Broschüren, das Schreiben von Pressemeldungen und die Pflege unseres Onlineauftritts und der Social-Media-Kanäle. Weiter durfte ich meine Kolleginnen und Kollegen bei der Organisation von Veranstaltungen, wie z.B. die jährliche Mitgliederversammlung oder Arbeitssitzungen, unterstützen oder bei Messeaktivtäten die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ vertreten.

 

Gegen Ende meiner Ausbildung wurde ich in die Messe- und Mediaplanung eingelernt, da hier mein zukünftiger Arbeitsschwerpunkt liegt. Zu den Aufgaben hierbei gehören die Anmeldung zu Messeaktivtäten, das Organisieren des Auf- und Abbaus, die Personaleinsatzplanung, die Überwachung des Budgets und die Vermarktung der Ferienlandschaft über den Marketingteil „Anzeigen“ in verschiedenen Print- und Onlinemedien.

 

Interessant an der Ausbildung fand ich, dass sich Gäste und potentielle Gäste für den Tourismus in Deutschland interessieren und auch in kleinere und nicht so bekannte Regionen gereist wird. Es ist faszinierend zu sehen, wie nah doch die Erholung auch in der eigenen Region liegt und welche unterschiedlichen und besonderen Ausflugsmöglichkeiten meine Heimatferienlandschaft bietet. Besonders gefallen haben mir die abwechslungsreichen Tätigkeiten am Schreibtisch, bei Besprechungen und Meetings oder bei Vertriebsaktivitäten lokal, regional und bundesweit, mit denen ich den Tourismus in Deutschland ein kleines Stückchen weiterbringen konnte."

Ausbildung zur KTF bei der Tour de Ruhr GmbH

Ausbildungsbetrieb:       Tour de Ruhr GmbH

                                        www.tour-de-ruhr.de


Ausbildungszeitraum:     8/2011 – 8/2014


Erster Arbeitgeber:         Deutscher Tourismusverband e. V. 


Laura Weihrauch:


"Meine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit habe ich in 3 Jahren bei der Tour de Ruhr GmbH mit Sitz im Landschaftspark Duisburg Nord absolviert. Ich hatte schon vorab eine Affinität zu Reisen, Veranstaltungen und Dinge zu organisieren und bin sehr froh, dass ich zufällig auf diesen noch relativ neuen Ausbildungsberuf gestoßen bin.

 

Während meiner Ausbildung habe ich die drei verschiedenen Abteilungen des Betriebs kennengelernt. So habe ich zuerst in der Tourist Information des Landschaftsparks gearbeitet. Hier habe ich die Besucher beraten, Führungen gebucht und disponiert und Gästeführer hierfür angefragt. Auch habe ich Konzertkarten verkauft, Fahrräder und GPS-Geräte verliehen und später auch Rallyes als Gästeführerin durchgeführt. 

 

In der zweiten Abteilung wurde sich um die Produktentwicklung gekümmert. Ich habe zum Beispiel eine Stirnlampenführung und eine "Rallye der Superlative" mit Helikopter und Abseilaktion vom Hochofen mitentwickelt. Auch habe ich hier mehrtägige Radtouren und Gruppenreisen im Ruhrgebiet ausgearbeitet, Konditionen verhandelt und die Leistungsträger gebucht. 

Im letzten Jahr der Ausbildung habe ich in der Buchhaltung alle wichtige Dinge über die Kosten- und Leistungsrechnung gelernt, habe die Kassenbücher geführt, Wareneinkäufe erledigt und mich um die Inventur gekümmert. 

 

Nach Abschluss meiner Ausbildung war ich ein Jahr im Ausland, habe dann in den folgenden zwei Jahren meinen Betriebswirt mit Fachrichtung für Tourismus absolviert und habe anschließend eine Projektarbeit für die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz) mit touristischem Bezug geschrieben. Anschließend habe ich meine erste Festanstellung beim Deutschen Tourismusverband erhalten und bin hier die Assistenz der Geschäftsführung und kümmere mich zusätzlich um den Bereich Ausbildung und Bildung im Tourismus und bin selbst Ausbilderin für den Ausbildungsberuf Kaufleute für Tourismus und Freizeit."

Ausbildung zur KTF bei der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Ausbildungsbetrieb:       TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
                                       www.reiseland-brandenburg.de

Ausbildungszeitraum:     8/2009 – 1/2012

Erster Arbeitgeber:         TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH


Maria Horn:

"Meine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit habe ich in 2,5 Jahren bei der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH absolviert.
Während meines Abiturs wusste ich lange Zeit nicht, was ich beruflich machen möchte. Eine Freundin hat mich schließlich auf den Beruf aufmerksam gemacht und mich mit ihren Erfahrungen überzeugt.

Während meiner vielseitigen Ausbildung habe ich etwa alle 3 Monate die Abteilung gewechselt und somit einen Einblick in alle Tätigkeitsbereiche meines Unternehmens erhalten. Zu meinen Aufgaben gehörten unter anderem die Betreuung von Messen, die Unterstützung bei Broschürenproduktionen, Backofficetätigkeiten im Reservierungssystem, schriftlicher, telefonischer und persönlicher Kundenkontakt sowie buchhalterische Abläufe. Dank des stetigen Wechsels zwischen den Abteilungen, habe ich ein besseres Verständnis für die betrieblichen Abläufe bekommen. Außerdem habe ich gelernt verschiedene Arbeitsmethoden anzuwenden und konnte mich somit schneller und flexibler in neue Themenbereiche einarbeiten.
In der Regel habe ich eine Woche im Monat die Berufsschule besucht (Ferien und Lernfeld abhängig). Die Ausbildung umfasste im Allgemeinen folgende Inhalte: Angebotswesen, Kalkulation, Finanz- und Rechnungswesen, Marketing, Sachbearbeitung, Vertrieb und Verkauf.

Nach dem Abschluss meiner Ausbildung, wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Oft nutzen Betriebe die Möglichkeit auszubilden, um sich langfristig gut qualifizierte Mitarbeiter/innen zu sichern. Denn gerade ein Ausbildungsbetrieb kann einschätzen, wie kompetent der eigene Azubi ist."

Ausbildung zum KTF Bei der Tourist-Information Wetzlar

Ausbildungsbetrieb:       Tourist-Information Wetzlar
                                       www.wetzlar.de

Ausbildungszeitraum:     08/2007 – 01/2010

Erster Arbeitgeber:         Tourist-Information Wetzlar


Patrick Berger:

"Im Jahr 2006 habe ich mich nach meinem Abitur und der Zeit bei der Bundeswehr nach einem Ausbildungsberuf umgesehen. Nach vorhergehenden Praktika in Hotels war ich mir sicher, dass ich in der Tourismusbranche arbeiten möchte. Im Rahmen einer Internetrecherche stieß ich auf den noch jungen Beruf des Kaufmanns für Tourismus und Freizeit, den es damals erst seit einem Jahr gab.

Im Jahr 2007 wurde ich bei der Tourist-Info in Wetzlar als Auszubildender eingestellt. Meine Ausbildung fand in der Geschäftsstelle statt und beinhaltete zunächst die Einarbeitung ins Infomaterial, das Kennenlernen der Stadt und der Museen sowie des Angebotes der Tourist-Info. Im weiteren Verlauf der Ausbildung gehörten der Counterdienst am Kunden, Telefondienst und die Buchung von Stadtführungen zu meinen Aufgaben. In Zusammenarbeit mit dem Lahntal Tourismusverband habe ich auf nahezu allen relevanten touristischen Messen in Deutschland und weiteren regionalen Messen gearbeitet. Ab der Mitte des zweiten Lehrjahres übernahm ich einen Teil der Pressearbeit und ein Projekt zur Analyse einer Kooperation mit einem Leistungsträger. Während der Ausbildung absolvierte ich zudem ein Praktikum in Avignon, der französischen Partnerstadt von Wetzlar.

Die Berufsschule fand im Blockunterricht statt, wobei jeder Block sechs Wochen umfasste. Zu den Schwerpunkten der schulischen Ausbildung gehörten unter anderem Buchführung, Marketing und Destinationsmanagement sowie Politik und Wirtschaft.

An meiner Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit hat mir besonders die abwechslungsreiche Tätigkeit gefallen und das der Beruf genau auf die Bedürfnisse des Deutschlandtourismus zugeschnitten ist. Das Berufsbild verbindet den Umgang mit Menschen, Marketing und die Entwicklung einer Destination miteinander. Nach meiner 2,5-jährigen Ausbildung war ich noch ein halbes Jahr bei der Tourist-Info Wetzlar angestellt und bin seit 2010 für die DTV Service GmbH tätig."

Ansprechpartnerin

Laura Weihrauch

Tel.: 030 / 856 215 -110

E-Mail @ Frau Weihrauch

weiter

Ansprechpartnerin

Bettina Womela

Tel.: 030 / 856 215 - 134

E-Mail @ Frau Womela

weiter

DTV-Geschäftsstelle

Deutscher Tourismusverband e.V.
Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

Impressum       Datenschutz

Unsere Geschäftszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -0
Fax: 030 / 856 215 -119

kontakt‎@‎deutschertourismusverband.de

DTV-Klassifizierung

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -130
Fax: 030 / 856 215 -139

Klassifizierung