Sie befinden sich hier: Pressemitteilungen

02.09.2021 #BesserWeiter: Finale der Deutschland-Reise mit Bus und Bahn auf dem VDV-Mobilitätskongress

Lisa und Max von „zweidiereisen“ haben ihre große Deutschland-Reise mit Bus und Bahn erfolgreich abgeschlossen. VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff und DTV-Vizepräsidentin Dr. Heike Döll-König begrüßten die beiden Influencer am zweiten Tag des VDV-Mobilitätskongresses in Düsseldorf im Beisein von rund 200 Branchenvertretern und Verkehrspolitikern aus Bund und Ländern. Die Reisenden waren vom 9. August bis 2. September in Deutschland ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und besuchten dabei alle 16 Bundesländer und rund 40 touristische Ziele. Oliver Wolff: „Die beiden haben den Beweis angetreten, dass man mit Bus und Bahn sicher und bequem durch Deutschland reisen und auch abseits der bekannteren Orte gut ans Ziel kommen kann.“ Die Tour geht auf eine Kooperation der bundesweiten Gemeinschaftskampagne #BesserWeiter unter Federführung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen mit dem Deutschen Tourismusverband zurück.

Die beiden Reisenden berichteten live von unterwegs von ihren Erlebnissen. DTV-Vizepräsidentin Dr. Heike Döll-König: „Deutsche Touristinnen und Touristen reisten immer schon am liebsten im eigenen Land. Nicht erst seit Corona verändern sich die Bedürfnisse. Die Deutschen wollen ihr Land ein Stück weit neu entdecken, wollen nicht zu lang unterwegs sein und zunehmend auch klimafreundlich und nachhaltig reisen. Ein weiterer Trend geht Richtung City-Ticket – also das Erkunden einer Stadt von Museen und Ausstellungen über Restaurants bis hin zu den Kirchen und Schlössern mit einem Fahrschein. Lisa und Max stehen damit für eine neue Entwicklung im Tourismus in Deutschland.“

Mit Bus und Bahn sicher reisen
Am Ziel ihrer Reise in Düsseldorf blickten Lisa-Maria Kraft und Maximilian Gierlinger auf drei erlebnisreiche Wochen zurück. „Wir hatten eine tolle Zeit und freuen uns, dass alles so gut geklappt hat. Busse und Bahnen haben uns in ganz Deutschland sicher, komfortabel und klimafreundlich an unsere Ziele gebracht. Selbst entlegene Orte konnten wir gut erreichen und mussten manchmal lediglich einen kleinen Fußweg einplanen. Und die zwischenzeitlichen Lokführerstreiks haben unsere Reiseplanung eher wenig behindert – auch an diesen Tagen gab es noch ein funktionierendes Angebot von den Bahnunternehmen.“ Zudem mussten die Reisenden in jedem Bundesland „Reisechallenges“ meistern, bei denen es galt, mit Bus und Bahn ans Ziel zu kommen. Interessierte konnten die Erlebnisse der Influencer auf dem Instagram-Profil der beiden und auf besserweiter.de verfolgen. Bereits zur Halbzeit der Aktion hatten bereits etwa 30.000 Nutzerinnen und Nutzer pro Social-Media-Beitrag die Reise von Lisa und Max mit #besserweiter verfolgt und im Schnitt dort 250 Interaktionen getätigt.

Reiseziele abseits der typischen Tourismusregionen
Die beiden Reisenden hatten auf ihrer Tour durch Deutschland vor allem beschaulichere Ziele im Blick: „Gerade kleinere Orte wie Pfronten im Allgäu oder das Biodorf Schmilka in der Sächsischen Schweiz haben uns einmal mehr gezeigt, dass Nachhaltigkeit, klimafreundliche Mobilität und Regionalität nicht nur wichtig, sondern vor allem alltagstauglich sind. Sowohl die erste vegetarische Hütte im Allgäu als auch ein ganzes Dorf, das unter nachhaltigen, ressourcenschonenden Aspekten aufgebaut ist, ließen unsere Herzen höherschlagen. Für uns waren das die Höhepunkte unserer Deutschland-Reise, aber auch an den anderen Stationen war es natürlich spannend und erholsam.“ So wie Lisa und Max setzen viele Deutsche gerade in Zeiten von Corona auf Reisen im eigenen Land. „Unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen in Bezug auf die Bus- und Bahnnutzung sind öffentliche Verkehrsmittel auch aktuell gut geeignet für eine zuverlässige und sichere An- und Abreise sowie Ausflüge vor Ort. Wie nationale und internationale Studien zeigen, gibt es kein erhöhtes Infektionsrisiko bei der Nutzung von Bussen und Bahnen. Zudem punkten die Fahrzeuge mit einer guten Klimabilanz und ermöglichen eine staufreie Fahrt“, so Wolff abschließend.

>>>Informationen zur bundesweiten #BesserWeiter-Kampagne, der Deutschland-Reise und dem Deutschland Abo-Upgrade: www.besserweiter.de.


Deutscher Tourismusverband e.V.
Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

Impressum       Datenschutz

Zentrale:
Tel.: 030 / 856 215 -0
kontakt‎@‎deutschertourismusverband.de

Klassifizierung:
Tel.: 030 / 856 215 -130
mail‎@‎deutschertourismusverband.de