Sie befinden sich hier: Pressemitteilungen | Aktuelle Pressemitteilungen

23.11.2017 Tourismusjahr 2017: DTV, Baden-Württemberg und Stadtmarketing Mannheim ziehen Bilanz

Mannheim, 23. November 2017: Die Übernachtungszahlen in Deutschland erreichen erneut Rekordwerte: Von Januar bis September verzeichnete das Statistische Bundesamt 359,2 Millionen Übernachtungen – das sind 2,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Eines ist schon jetzt sicher: 2017 wird wieder ein Rekordjahr für den Deutschlandtourismus, und das zum achten Mal in Folge. Erstmals werden wir die 450-Millionen-Marke knacken“, sagte Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV) beim Deutschen Tourismustag 2017 in Mannheim. „Jubelzahlen dürfen kein Grund sein, den Tourismus als Selbstläufer zu betrachten: Reiseziele müssen gut erreichbar und digital erschlossen sein. Die Voraussetzungen dafür schaffen Bund, Länder und Kommunen. Eine zukünftige Bundesregierung hat es in der Hand, ein tourismusfreundliches Statement zu setzen, das der enormen Wirtschaftskraft der Branche gerecht wird. Dazu gehört ein nationales Tourismuskonzept, das der Bund gemeinsam mit den Ländern erarbeiten muss. Und dazu gehört eine Koordinierung, die dafür sorgt, dass die touristischen Belange nicht zwischen den Ressorts oder zwischen Bund und Ländern zermahlen werden“, so Meyer.  

Neues Tourismuskonzept soll Erfolgsgeschichte in Baden-Württemberg fortsetzen
Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg und Präsident des Tourismus-Verbandes Baden-Württemberg e.V., sagte: „Ich freue mich sehr, dass der Deutsche Tourismusverband in diesem Jahr Baden-Württemberg und die Stadt Mannheim als Veranstaltungsort für seinen Tourismustag gewählt hat. Ich finde, diese Auswahl ist goldrichtig. Denn sie kommt zu einer Zeit, in der der Tourismus in Baden-Württemberg sich sehr gut entwickelt und in der wir uns von der Landesregierung viel vorgenommen haben, um die Voraussetzungen zu schaffen, damit diese Erfolgsgeschichte sich fortsetzt. Daher werden wir in den nächsten Monaten ein neues Tourismuskonzept erarbeiten.“ Das bisherige Tourismuskonzept des Landes stamme aus dem Jahr 2009. Wolf weiter: „In diesem neuen Tourismuskonzept werden Themen wie Digitalisierung oder nachhaltige Mobilität eine wichtige Rolle spielen.“ Von den schon heute greifbaren, praktischen Auswirkungen der Digitalisierung auf das Reisen und seine Vermarktung berichtete im Anschluss Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg: „Mit der Digitalisierung verändern sich auch die Aufgaben touristischer Organisationen grundlegend. Wir werden immer mehr zum Berater unserer Leistungsträger und Akteure vor Ort, die sich bereits intensiv auf den digitalen Wandel einstellen. Gemeinsam arbeiten wir daran, die großen Chancen dieser Entwicklung für unser Land nutzbar zu machen.“

Mannheim lockt mit Musik, Kultur, Kulinarik und attraktiven Festivals
Der Tourismus in Mannheim wächst. In den zurückliegenden 15 Jahren haben sich die Übernachtungszahlen in Mannheim verdoppelt. 2016 konnte die Quadratestadt 1,3 Millionen Übernachtungen aus dem In- und Ausland verzeichnen. Ebenso hat im gleichen Zeitraum die Zahl der zur Verfügung stehenden Betten um über 50 Prozent zugenommen, so dass die Kapazitäten heute bei rund 7.500 Schlafgelegenheiten liegen – und das bei steigender Auslastung. Der Wandel der Stadt lässt sich nicht nur anhand von Zahlen verdeutlichen. Viel greifbarer sind konkrete Themen, die Mannheim prägen und in Zukunft bewegen werden.  „Kurze Kultur-, Städte- und Tagesreisen liegen absolut im Trend. Mit europaweit bekannten Musikveranstaltungen, einzigartigen Festivals, Spitzengastronomie und besucherstarken Sonderausstellungen haben wir starke Themen, dank derer wir in diesen Segmenten steigende Gästezahlen verzeichnen können. Diese Themen nutzen wir, um Mannheim insgesamt als relevantes Reiseziel zu positionieren“, so Karmen Strahonja, Geschäftsführerin der Stadtmarketing Mannheim GmbH. Das Szeneviertel Jungbusch, der Titel „UNESCO City of Music“, der Mannheim 2014 verliehen wurde, eine lebendige Startup- und Kreativwirtschaftskultur stehen stellvertretend für diese Entwicklung der Quadratestadt. 2018 setzt die Eröffnung des spektakulären Neubaus der Kunsthalle Mannheim ein weiteres Highlight und mit der Bundesgartenschau kommt 2023 ein spannendes Thema hinzu.

Deutscher Tourismustag
Über 400 Touristiker aus ganz Deutschland diskutieren heute auf dem Deutschen Tourismustag. Top-Themen der Fachtagung  in diesem Jahr sind „Zukunft der Mobilität im Tourismus“ sowie „Wandel der Destinationsmanagementorganisation im digitalen Zeitalter“. Teilnehmende sind in erster Linie Vorsitzende und Geschäftsführer touristischer Verbände und Marketinggesellschaften aus allen Regionen Deutschlands sowie Vertreter aus Ministerien des Bundes und der Länder. Der Deutsche Tourismustag findet einmal jährlich an wechselnden Austragungsorten statt. Traditionell wird am Abend der Deutsche Tourismuspreis verliehen. Die Auszeichnung kürt seit 2005 innovative Ideen im Deutschlandtourismus.

Ansprechpartnerin

Sarah Mempel

Tel.: 030 / 856 215 -121

E-Mail @ Frau Mempel

weiter

Ansprechpartnerin

Anita Wittke

Tel.: 030 / 856 215 -122

E-Mail @ Frau Wittke

weiter

DTV-Geschäftsstelle

Deutscher Tourismusverband e.V.
Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

Impressum & Datenschutz

Unsere Geschäftszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -0
Fax: 030 / 856 215 -119

kontakt‎@‎deutschertourismusverband.de

DTV-Klassifizierung

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -130
Fax: 030 / 856 215 -139

Klassifizierung