Sie befinden sich hier: Pressemitteilungen | Aktuelle Pressemitteilungen

08.12.2017 Deutscher Tourismusverband fordert Angleichung der Feiertage

Berlin, 8. Dezember 2017: Im Oktober 2017 hatten anlässlich des Reformationsjubiläums erstmals alle Bundesländer am Reformationstag frei. Davon profitierte der Tourismus: Das Statistische Bundesamt meldete für den Oktober ein Plus von 1 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber Oktober 2016. Von Januar bis Oktober stieg die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3 Prozent an. „Ob Tagesausflug oder Kurztrip: Von freien Tagen können Gastronomen, Thermen oder Museen profitieren. Die Zahl der gesetzlichen Feiertage schwankt von Land zu Land und sollte angeglichen werden“, so DTV-Präsident Reinhard Meyer. Viele norddeutsche Bundesländer sowie Hessen und Berlin feiern zum Beispiel weder den Reformationstag noch Allerheiligen. Der DTV plädiert daher im Interesse des Deutschlandtourismus für einen zusätzlichen Feiertag in jenen Ländern, in denen bisher weder am Reformationstag noch an Allerheiligen frei ist. Meyer dazu: „Mehr Freizeit bedeutet mehr Chancen für den Deutschlandtourismus.“

Ansprechpartner

Markus Aspetzberger

Tel.: 030 / 856 215 -121

E-Mail @ Herr Aspetzberger

weiter

Ansprechpartnerin

Anita Wittke

Tel.: 030 / 856 215 -122

E-Mail @ Frau Wittke

weiter

DTV-Geschäftsstelle

Deutscher Tourismusverband e.V.
Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

Impressum       Datenschutz

Unsere Geschäftszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -0
Fax: 030 / 856 215 -119

kontakt‎@‎deutschertourismusverband.de

DTV-Klassifizierung

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -130
Fax: 030 / 856 215 -139

Klassifizierung