Sie befinden sich hier: Politik | Mobilität

Wir machen den Deutschlandtourismus mobil!

Tourismus ist ohne Mobilität nicht denkbar! Reisen ist ein Grundbedürfnis jedes Einzelnen. Diesem Grundbedürfnis gerecht zu werden, ist die Herausforderung für die nächsten Jahre. Der Deutsche Tourismusverband DTV e.V. beschäftigt sich seit langem mit der Frage, wie Mobilität auch in Zukunft gesichert und verbessert werden kann.

Die Erreichbarkeit per Straße, Schiene, Luft und Wasser ist gerade für unsere Tourismusregionen von existenzieller Bedeutung. Der DTV hat das enorme Fachwissen seiner Mitglieder, zu denen Landestourismusorganisationen, die kommunalen Spitzenverbände sowie die Vertreter der einzelnen Verkehre (ADAC, ADFC, Bundesverband Wassersportwirtschaft, Deutsche Bahn, Internationaler Bustouristik Verband RDA etc.) gehören, in einem neuen Positionspapier zur touristischen Mobilität zusammengetragen.

» DTV-Positionspapier

Neufassung der Fahrgastrechte-Verordnung

Die EU-Kommission plant die Überarbeitung der » Verordnung über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr. Ziel ist der bessere Schutz der Bahnreisenden in der EU.

Der Deutsche Tourismusverband ist von dem Verordnungsvorschlag der EU-Kommission betroffen, da eine nicht unerhebliche Anzahl von Touristinformationen als DB Ticketagenturen Fahrkarten verkaufen oder SPNV-Fahrkarten anderer privatrechtlicher Schienenunternehmen anbieten. Weitere Touristinformationen planen den Verkauf von Fahrkarten, da Verkaufsstellen der DB nicht oder nicht mehr zur Verfügung stehen und ein Kartenautomat als Service für die Urlauber als nicht ausreichend bewertet wird. Die Touristinformationen tragen damit neben anderen Verkaufsstellen (z.B. Reisebüros) zur Sicherung eines breiten Angebots an Fahrkartenverkaufsstellen bei.

» DTV-Stellungnahme

WSV-Reform

Einhergehend mit der Bundestagsinitiative „Infrastruktur und Marketing für den Wassertourismus in Deutschland verbessern“ wird vom federführenden Bundesverkehrsministerium (BMVBS) eine Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen angestrebt. Hierzu fand eine vom BMVBS durchgeführte Abschlussveranstaltung am 26. Mai 2011 in Berlin statt.

Die hierfür im Auftrag des BMVBS erstellte rund 1.000-seitige Machbarkeitsstudie, wurde zwischenzeitlich auf "lesbare" 56 Seiten aufbereitet und ist unter »wsv.de abrufbar. Betroffene Verbände erhielten die Möglichkeit eine Stellungnahme einzureichen, die bei der Bewertung der Ergebnisse der Machbarkeitsstudie durch die Bundesregierung berücksichtigt und dem Bericht an den Deutschen Bundestag beigefügt werden. Auch der DTV hat sich im Interesse seiner Mitglieder entsprechend positioniert und eine, mit den Ländern abgestimmte, Stellungnahme einreicht.


» DTV-Stellungnahme zur Machbarkeitsstudie des BMVBS (PDF)
 
» Stellungnahme
ADAC e.V. und BVWW e.V.

Ansprechpartnerin

Iris Hegemann

Tel.: 030 / 856 215 -112

E-Mail @ Frau Hegemann

weiter

DTV-Geschäftsstelle

Deutscher Tourismusverband e.V.
Deutscher Tourismusverband
Service GmbH
Schillstraße 9
10785 Berlin

Impressum       Datenschutz

Unsere Geschäftszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -0
Fax: 030 / 856 215 -119

kontakt‎@‎deutschertourismusverband.de

DTV-Klassifizierung

Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr
Fr. 8.00 - 16.00 Uhr

Tel.: 030 / 856 215 -130
Fax: 030 / 856 215 -139

Klassifizierung